Business Seats Borussia Moenchengladbach

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Exklusive Business Seats

für alle Heimspiele von Borussia Mönchengladbach in der Fussball Bundesliga, DFB Pokal und Europa League. Business Seats Borussia Moenchengladbach

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Das Stadion 

Erleben Sie Spitzenfußball im BORUSSIA-PARK und genießen Sie die einzigartige Atmosphäre in Stadion. Borussia Mönchengladbach steht für attraktiven Fußball, Leidenschaft und Emotionen. Tauchen Sie mit Ihren Freunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern ein und erleben Sie den Stadionbesuch im VIP-Bereich als besonderes Highlight. Seien Sie in den VIP- Hospitality-Bereichen dabei, wenn sich Borussia Mönchengladbach auf nationaler und internationaler Bühne präsentiert. Sie erwartet ein ansprechendes Ambiente mit exklusivem Catering und die Möglichkeit zum Austausch mit den Lizenzspielern. Unter ca. 3.000 Business-Gästen bieten sich darüber hinaus Gespräche auf einer attraktiven Plattform abseits des Tagesgeschäfts an. Ob Sie alleine, zu zweit oder mit mehreren Leuten kommen, wir bereiten Ihnen einen unvergesslichen Tag in einem exklusiven Ambiente.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Business Seats

Ihr VIP-Ticket im VIP-Bereich beinhaltet unter anderem folgende Leistungen:

  • Einen Sitzplatz (gepolstert)
  • Zugang zum VIP-Bereich – zwei Stunden vor bis zwei Stunden nach dem Spiel
  • Exklusives Catering im VIP Bereich
  • Zutritt zur exklusiven Business-Lounge

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Anfrage

Gerne nehmen wir Ihre Anfragen für Business Seats Borussia Moenchengladbach zur Vermittlung entgegen und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot:

Firma

Anrede

Familienname (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer für Rückfragen (Pflichtfeld)

Ihre e-Mailadresse (Pflichtfeld)

Ihre Adresse (Pflichtfeld)

PLZ und Wohnort (Pflichtfeld)

Anzahl der Tickets (Pflichtfeld)

Gewünschte Begegnung (Pflichtfeld)

Bemerkungen

Ich möchte gern den Newsletter mit exklusiven VIP Angeboten abonnieren.(Pflichtfeld)

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Wissenwertes über Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach (Vereinsname laut Satzung: Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e.V.) ist ein in Mönchengladbach am Niederrhein beheimateter deutscher Sportverein.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Der Verein mit den Klubfarben schwarz, weiß, grün hat 60.765 Mitglieder (Stand: 7. April 2014), zählt zu den beliebtesten Fußballklubs Deutschlands und unterhält neben der Herrenfußball-Abteilung, die sich in einen Profi- und Amateurkader und mehrere Jugendmannschaften unterteilt, eine Frauenfußballmannschaft, eine Handball- und eine Tischtennisabteilung.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Die erste Mannschaft der Herren-Fußballer stieg 1965 in die Bundesliga auf und errang bis heute insgesamt fünf nationale Meistertitel, drei DFB-Pokalsiege und zwei UEFA-Pokalsiege. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der Verein in der Spielzeit 2012/2013 den sechsten Platz.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Die temporeiche und offensive Spielweise, mit der die Mannschaft in den 1970er Jahren die Bundesliga mit vorwiegend jungen Spielern dominierte, brachte der Mannschaft den Spitznamen Fohlenelf ein.

Business Seats Borussia Monchengladbach Business Seats Borussia Mönchengladbach

Eine Kapitalgesellschaft namens Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH betreibt die Profi-Fußballabteilung.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Die Vereinsspitze besteht aus dem Präsidenten Rolf Königs, den beiden Vize-Präsidenten Siegfried Söllner und Rainer Bonhof, Hans Meyer als weiteres Präsidiumsmitglied sowie der Geschäftsführer Stephan Schippers und der Sportdirektor Max Eberl.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Als Vorläufer des Vereins Borussia Mönchengladbach gilt eine Gruppe von Spielern, die am 17. November 1899 nach dem Austritt aus dem Sportverein Germania in der Gaststätte „Anton Schmitz“ auf der Alsstraße im Mönchengladbacher Stadtteil Eicken eine Spielgemeinschaft mit dem Namen FC Borussia gründeten.[7] Borussia ist der lateinische Name Preußens, zu dem Mönchengladbach von 1815 an gehörte.[8]

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Diese Spielgemeinschaft

trat zu Beginn des Jahres 1900 in die katholische Marianische Jünglings-Congregation im Stadtteil Eicken ein, die bereits über einen Fußballplatz verfügte.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Am 1. August 1900 gründet die Spielgemeinschaft den Fußballklub Borussia 1900. Nach ersten sportlichen Erfolgen gegen Nachbarvereine beantragte der Verein die Aufnahme in den 1898 gegründeten Rheinisch-Westfälischen Spielverband.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Dies führte zu internen Unstimmigkeiten und im Mai 1903 beschloss der Verein den Schritt in die Selbstständigkeit und den Austritt aus der Congregation. Am 23. März 1910 registrierte das Amtsgericht Mönchengladbach, das zu dieser Zeit offiziell München Gladbach oder kurz M.gladbach hieß, die Borussia als Nummer 30 im Vereinsregister unter dem Namen Borussia 1900 M.gladbach.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Der Westdeutsche Spiel-Verband, wie der Rheinisch-Westfälische Spielverband nach einer Umbenennung seit 1907 hieß, wies Borussia der dritten Klasse des 2. Verbandsbezirks zu.[9]

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Der Mannschaft mit Hermann Ditgens, dem Vater des späteren Borussen-Spielers Heinz Ditgens, gelang im Jahr 1909 der Aufstieg in die A-Klasse, der zum damaligen Zeitpunkt höchsten Spielklasse.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Da der Westdeutsche Spiel-Verband in diesem Jahr die Verbandsliga als oberste Klasse einführte, blieb die Borussia in der A-Klasse und damit zweitklassig. In der Spielzeit 1911/12 gewann Borussia die Meisterschaft in der A-Klasse (Rheinischer Südkreis, Gruppe Nord), stieg in die Verbandsliga und damit zum ersten Mal in ihrer Geschichte in die oberste Klasse auf.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Mit einem Sieg gegen den Essener SpV99 in der Kreismeisterschaft schaffte die Mannschaft den Einzug in die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft. Das Endspiel verlor die Mannschaft gegen den Verbandsligameister Kölner BC 01, aus dem später der 1. FC Köln hervorging. Die Endrundenteilnahme steigerte die Bekanntheit des Vereins.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Im März 1914

erwarb der Verein die Sportanlage De Kull, eine ausgebaute Kiesgrube, auf deren Gelände das spätere Bökelbergstadion entstand. Da die vereinseigenen Mittel nicht ausreichten, finanzierte der Verein den Kauf durch die Ausgabe von Anteilscheinen.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

In die Phase des Stadionausbaus fiel der Beginn des Ersten Weltkriegs. Der Verein hielt trotz widriger Umstände den Spielbetrieb bis 1916 aufrecht.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits viele Vereinsmitglieder einberufen. Schon Ende des Jahres 1917 nahm der Verein den Spielbetrieb wieder auf. Nach dem Krieg setzte der Verein den Ausbau des Stadions fort.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Es entstand durch die Mithilfe der Vereinsmitglieder ein modernes Stadion mit Einzäunung, Kassenhäuschen und Drainage. Der Verein eröffnete am 20. September 1919 die Spielstätte unter dem Namen Westdeutsches Stadion.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Im gleichen Jahr fusionierte der Verein 1919 kurzzeitig mit dem Turnverein Germania 1889 zum VfTuR 1889 M.Gladbach. Mit der Westdeutschen Meisterschaft 1920 erlebte der fusionierte Verein seinen ersten großen Erfolg. Wieder standen Borussia und der Kölner BC im Endspiel, diesmal siegte die Borussia in der Verlängerung durch ein Elfmetertor des Mittelstürmers Paul Pohl[10] mit 3:1.[11]

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Durch den Sieg in der Westdeutschen Meisterschaft nahm der VfTuR an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft 1920 teil. Durch eine 0:7-Niederlage gegen die SpVgg Fürth schied die Mannschaft im Viertelfinale aus.

Business Seats Borussia Moenchengladbach

Als nächsten sportlichen Erfolg feierte die Borussia die Rheinbezirksmeisterschaft 1929 mit einem 1:0-Sieg über den amtierenden Westdeutschen Meister SVg Köln-Sülz 07. In der Westdeutschen Meisterschaft unterlag die Mannschaft jedoch dem FC Schalke 04 um den damaligen Star Ernst Kuzorra.

Quelle: Wikipedia